Quincy Jones

Einmalige Tonband - Interviews und Gespräche

Alle Gespräche mit den Künstlern wurden live aufgenommen, ohne vorab thematisch fixiert worden zu sein. Darum wirken sie natürlich und spontan. Und: Ob von noch lebenden oder inzwischen verstorbenen Künstlern, die Stimme ist der höchste Erinnerungswert an einen Menschen und die Situation, in der er sich geäußert hat. Die Ausstrahlung über die Stimme ist oft höher zu bewerten als der (manchmal durch die Zeit überholte) Inhalt.


Jazzstars | Gesamtliste mit mehr als 250 Künstlern


Material über Quincy Jones

Interview mit Quincy Jones


Interview mit Quincy Jones 1973

Quincy Jones war 1973, als dieses Gespräch entstand, wie heute (2002) einer der ganz Grossen des Jazz und der Big Band: Komponist, Arrangeur, Bandleader! Macht er Kompromisse, um Platten zu verkaufen? wird er gefragt. "Ich muss von dem, was ich mache, musikalisch überzeugt sein", antwortet er sinngemäss. Und: in den drei Sparten, in denen er zu Hause ist, geht eins in das andere über. Am besten ist, wenn er etwas komponiert, dass er es arrangiert und auch produziert. Ob er sich von der Musik der jungen Leute inspirieren lässt? Nein, er hatte nur ein Vorbild, Charlie Parker. Die jungen Leute imitierten nur. Er spricht über seine Fernseh-Arbeiten, über die Musiken, die er für die Bill Cosby-Shows geschrieben hat und darüber, wie er aktuelles Geschehen in seine Musik einbaut. Zur Zeit (1973) schreibt er an einem "Black Requiem". Privat hat er ein grosses Hobby: Tennis. In dem Interview werden viele Details zu seiner Arbeit angesprochen. Es ist ein lockeres, aber auch sehr fachliches Gespräch mit einem sehr kompetenten Mann.

Gesamtlänge ca. 10 Min. 40 Sek. (Tonband)

Englisch mit deutscher Übersetzung

Hörprobe ( Copyright, Weiterverwendung in Rundfunk, Fernsehen und Internet untersagt. Bei Wiedergabeproblemen gibt's hier Hilfe )

Originalton, keine Überblendungen, die Stimme des Künstlers wird durch die Übersetzung nicht überdeckt.

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Zurück zur Gesamtliste


Wichtiger Hinweis, falls Sie einen Link auf diese Seite setzen möchten:

Bitte verwenden Sie nicht die eventuell in der Adresszeile ihres Browsers
angezeigte Adresse des Framesets, sondern die korrekte Adresse dieser Seite:

http://www.jazzstars.de/jones.htm


Stand: 30.07.2003, Impressum


Werbung:
Musical Hamburg
Zeitschriftenabonnements